Navigation
Malteser Gütersloh

Malteser Westfalen-Lippe ehren verdiente Jubilar

Kein Job, wie jeder andere!

19.06.2013
Foto: Benjamin Schreiber bekommt als Überraschung Pralinen überreicht.
Nach einer kurzen Laudatio überreicht Maria Benkel Benjamin Schreiber Malteser- Pralinen als kleine Überraschung. Links Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix.
Foto: Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix und Maria Benkel vom Diözesanvorstand rahmen die Jubilare des Jahres 2013 ein: (v. l. n. r.) Christoph Rüter, Dirk Wischmann, Arne Luttrop, Frau Wischmann, Lars Philipp Kahnert mit Lebensgefährtin und Benjamin Schreiber
Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix und Maria Benkel vom Diözesanvorstand rahmen die Jubilare des Jahres 2013 ein: (v. l. n. r.) Christoph Rüter, Dirk Wischmann, Arne Luttrop, Frau Wischmann, Lars Philipp Kahnert mit Lebensgefährtin und Benjamin Schreiber.

Paderborn/Dortmund. Aus ganz Westfalen-Lippe waren Malteser angereist, um die Jubilare des Jahres 2013 zu feiern. Bezirksgeschäftsführer Siegfried Krix und Maria Benkel vom Diözesanvorstand begrüßten bei tropischen Temperaturen die verdienten Mitarbeiter und ihre Angehörigen im Restaurant Mongo’s.

Allen voran Dirk Wischmann, der bereits seit 25 Jahren bei den Maltesern im Einsatz ist und neben vielen verantwortungsvollen Aufgaben, wie die des Sicherheitsbeauftragten, die Position des Wachleiters des NEF (Notarzteinsatzfahrzeug)-Standortes Dortmund-Kirchlinde inne hat. Ein großer Dank, so Krix, gilt auch immer den Angehörigen, die viel Verständnis für den aufreibenden Job und die wechselnden Dienste des Partners haben müssen.

Symptomatisch für die Malteser scheint es zu sein, dass sich häufig neben dem Beruf noch ehrenamtlich für die Malteser-Gemeinschaft eingesetzt wird. Maria Benkel, selbst im Ehrenamt der Malteser in Geseke, weiß wovon sie spricht, wenn sie das besondere Engagement der Mitarbeiter lobt. Benjamin Schreiber, seit 10 Jahren dabei, ist so ein Beispiel. Er startete mit einem freiwilligen sozialen Jahr bei den Maltesern und ist mittlerweile nicht nur als Rettungssanitäter sondern auch als Stadtgeschäftsführer der Gliederung Dortmund tätig. Nur sonntags gönnt er sich mal einen „Malteser-freien“ Tag.

Aus Schwerte kamen gleich drei Jubilare, die alle im Sommer 2003 als Zivildienstleistende ihre ersten Schritte als Malteser machten. Jeder von ihnen konnte sich als Rettungsassistent weiterbilden und ist derzeit nebenberuflich für den Schwerter Rettungsdienst im Einsatz. Für sie alle sind die Dienste eine optimale Ergänzung zu ihrer Haupttätigkeit: Arne Luttrop ist Berufspilot bei der Condor, Christoph Rüter Lehrer für Deutsch und Latein an einem Gymnasium und Lars Philipp Kahnert studiert Sicherheitstechnik. Auch für sie ist das „Abenteuer Helfen“ ein wichtiger Bestandteil ihres Berufslebens.

Verzichten musste die Runde auf Diözesangeschäftsführerin Mirjam Weisserth, die ebenfalls vor zehn Jahren bei den Maltesern startete. Nach Stationen in Köln und Speyer leitet sie seit Juli 2010 die Geschicke der Malteser in der Diözese Paderborn.


Ebenfalls verhindert waren Tillman Castillo Romero, Leiter Notfallvorsorge der Diözese Paderborn, seit 15 Jahren dabei. Hans-Jürgen Kranietz, Rettungssanitäter in Dortmund, 25 Jahre; Gerhard Scholz, Rettungsassistent in Dortmund, 40 Jahre; sowie die Mitarbeiter aus dem Siegerland: Elvira Sarx, Leiterin Menüservice, 15 Jahre; Martina Chiavaroli, Stefan Jüngst und Karl Moos jeweils mit 10 Jahren.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7