Navigation
Malteser Gütersloh

Und die Sonne lacht

Libori bleibt weiter ruhig

02.08.2013
Stephan Biehl aus Siegen weist die ehreanmtlichen Helfer der Malteser in den Dienst am Berg ein.
Volker Wachholz und Marina Stork kontrollieren eines der einsatzfahrzeuge, das auch als Notarztfahrzeug unterwegs sein kann, auf die Vollständigkeit des Materials. Die Malteser sind nur mit absolut professionellem Equipment vor Ort auf Libori unterwegs.

Keine großen Schwierigkeiten, harmonische Stimmung, kaum nenneswerte Verletzungen: Das zweite Zwischenfazit der Malteser bestätigt das erste. Es ist ruhig und somit sind die Helfer zahlenmäßig eigentlich viel zu intensiv vertreten. Doch der Schein kann trügen, für alle Fälle muss die Mannschaft der ehrenamtlichen Hilfskräfte mit ihren professionellen Ausrüstung auf alles vorbereitet sein.

Zum Einstieg in das Wochenende gab es am Freitag eine ordentliche Einweisung. Nach Nils Brandes und Volkler Wachholz sowioe Tillman Castillo Romero führt Stephan Biehl aus Siegen an diesem Tag den Einsatz. Als Mitglied des Diözesanvorstandes der Malteser freute es ihn besonders, diese Verantwortung gerad beim Fest des Bistumspatrons zu übernehmen. Biehl, der selkbst seit langen Jahren Malteser ist, mahnte als Zugführer die einzelnen Ehrenamtlichen, bei der Hitze auch auf ihre eigene Gesundheit zu achten und nicht nur genügend zu trinken, sondern auch an die Kopfbedeckung zu denken. Die Regeln zu befolgen, die die Malteser allen anderen Festbesuchern auch mit an die Hand geben.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7