Navigation
Malteser Gütersloh

Sicher unterwegs auf Warsteins Straßen

Erfolgreiches Training für Einsatzfahrten

22.11.2013
Einweisung zum Fahrsicherheitstraining für die engagierten Ehrenamtlichen aus Warstein.

Warstein. Wenn der Rettungswagen oder Gerätewagen San aus dem Dr. Anton Görge Haus der Malteser in Warstein ausrückt, sind Menschen in Not, es geht dabei um Minuten. Eine Herausforderung für die Retter: Das Risiko, bei einer Fahrt mit Sonderrechten zu verunglücken, ist achtmal höher als bei einer „normalen“ Autofahrt. Die Anforderungen an die Fahrer von Rettungsfahrzeugen sind hoch: Körperliche und geistige Fitness sind die Voraussetzungen.

Darum trafen sich jetzt Helferinnen und Helfer des Malteser Hilfsdienst Warstein / Anröchte zur Fahrerschulung und zum Sicherheitstraining auf dem nahe gelegenem ADAC Verkehrsübungsplatz in der Kaiserkuhle.  Dabei wurden besonders das richtige Verhalten im Verkehr und die Sicherheit herausgearbeitet.

Beim Fahrsicherheitstraining stellten sich die Teilnehmer einen Tag lang auf einem geeignetem Gelände verschiedene Situationen rund um die Sicherheit im Verkehr ein. Somit wurde vor Beginn des Trainings jeder in die richtige Sitzposition unterwiesen, um eine optimale Fahrzeugbeherrschung zu erreichen und damit mögliche Verletzungsgefahren durch den Airbag auszuschließen.

Anschließend wurden die Teilnehmer je nach Fahrzeug und Vorkenntnissen in verschiedene Gruppen aufgeteilt und dabei der Ablauf in Schwierigkeitsgrade eingeteilt.

Jeder Teilnehmer hatte reichlich Gelegenheit, das Verhalten am Steuer unter den wachsamen Augen der Trainer zu trainieren. Geübt wurde unter anderem die Gefahrenbremsung in Extremsituationen aus verschiedenen Geschwindigkeiten (bis zu 70 km/h - auch in Kurven) und das Abfangen eines ausgebrochenen Fahrzeuges auf nasser Fahrbahn. Dazu wurden den Teilnehmern auch Fahrzeuge des ADAC zur Verfügung gestellt.

Übungen wie die  Vollbremsung ausgehend von verschiedenen Geschwindigkeiten auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen, sowie Brems- und Ausweichmanövern, Kreisbahnfahren mit provoziertem Unter- oder Übersteuern Slalomfahren und Kurvenfahren standen genauso auf dem Programm, sowie die Simulation des ausbrechenden Hecks der unterschiedichen Fahrzeuge. „Mit einem Mehrsitzer oder Gerätewagen San verbessern die Fahrer eindeutig ihre Fahrpraxis und ihr Gefühl im Umgang mit großen Fahrzeugen“, sagt Astrid Lepa, Stadtbeauftragte der Malteser in Warstein / Anröchte. „Dieses sind Fahrzeuge, die fährt man nicht tagtäglich, wie seinen Privat PKW.“

Nach fast neun Stunden intensivem Training machten sich die engagierten Ehrenamtlichen am späten Nachmittag wieder auf die Heimreise.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7