Navigation
Malteser Gütersloh

Malteser Jugend entschärft Bombe im Hohen Dom

Paderborner Domkapitel kann aufatmen / Erfolgreiches Stadtspiel beim Bundesjugendlager in Atteln

07.08.2014
Agent Malte überprüft vor der Entschärfung die Bombe unterhalb des Drei-Hasen-Fensters.
Fast 600 Kinder und Jugendliche der Malteser Jugend hatten bei einem Stadtspiel in Paderborn den Code für die Entschärfung der Bombe im Kreuzgang des Hohen Doms gesucht.
Agent Malte hat den Code gefunden, mit dem er dann in den Dom rennen kann. Fotos: Malteser / Raimund Neuhaus

Paderborn. Das Paderborner Domkapitel kann aufatmen. Gestern ist es der Malteser Jugend in fast letzter Minute gelungen, das berühmte Drei Hasen Fenster vor einem Bombenanschlag zu retten. Bei einem aufregenden Stadtspiel in der Innenstadt von Paderborn im Rahmen ihres Bundesjugendlagers hatten die Jugendlichen den Code für die Zeitschaltuhr der Sprengbombe gesucht. Alle Gruppen brachten Lösungsschnipsel mit, die sie zu einem großen Bild zusammensetzten. Mit der Zahl 1979, dem Gründungsjahr der Malteser Jugend, konnte dann Malteser Agent Malte in den Hohen Dom rennen um die Bombe zu entschärfen. Die große Rettungsaktion war Bestandteil des 32. Bundesjugendlagers der Malteser Jugend, das in diesem Jahr zum 60. Geburtstag der Malteser in der Diözese Paderborn sowie dem 35. Geburtstag der Malteser Jugend bundesweit in Atteln südlich von Paderborn stattfindet. Eine Woche lang haben die fast 600 Kinder und Jugendlichen viel Spaß, Spiel und Spannung erlebt. Nach dem Stadtspiel am Donnerstag feiern die Jugendlichen heute Geburtstag auf dem großen Gelände mit den knapp 100 Zelten.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7