Navigation
Malteser Gütersloh

Schwerer Verkehrsunfall mit 20 Verletzten

Sechs Monate alter Säugling getötet

05.10.2014
Blick auf die ausgeleuchtete Unfallstelle. Foto: Christian Mathiesen
Blick auf die ausgeleuchtete Unfallstelle. Foto: Christian Mathiesen
Blick auf die ausgeleuchtete Unfallstelle. Foto: Christian Mathiesen
Blick auf die ausgeleuchtete Unfallstelle. Foto: Christian Mathiesen

Zu einem sehr belastenden Einsatz ist das Modul Soforthilfe des Kreises Gütersloh am Samstag, 04. Oktober 2014 gegen 23:40 Uhr auf die Autobahn A2 Fahrtrichtung Dortmund alarmiert worden. Kurz hinter der Anschlussstelle Wiedenbrück ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten PKW, bei dem ein sechs Monate alter Säugling getötet und weitere 20 Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Größtenteils handelte es sich bei den verletzten um Kinder.

Von unserer Unterkunft in der Oststr. rückten innerhalb kürzester Zeit insgesamt 15 Helfer, allesamt mit rettungsdienstlicher und/oder Führungsqualifikation, mit zwei Rettungswagen, einem Krankentransportwagen, dem GW San und dem ELW zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde Patienten gesichtet, erstversorgt, und transportiert. Desweiteren wurde vom Führungspersonal der Organisatorische Leiter Rettungsdienst bei der Transportorganisation sowie Zuweisung der Patienten auf die verschiedenen Krankenhäuser in Gütersloh, Wiedenbrück, Bielefeld, Hamm und Lippstadt unterstützt. Gegen vier Uhr morgens war der Einsatz dann auch für die letzten Helfer mit der Rückkehr zum Standort beendet. Wichtig für die Helfer war der gemeinsame Austausch bei einer Tasse Kaffee über das Erlebte im Anschluss an den Einsatz.

 

Weitere Informationen:

Artikel der NW vom 05.10.2014
Artikel des Westfalenblatt vom 05.10.2014
Artikel des WDR vom 05.10.2014
Artikel der BILD vom 05.10.2014

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7