Navigation
Malteser Gütersloh

Malteser trauern um Bettina Schönegge

Mit Bestürzung und Trauer reagierten die Malteser aus Rheda-Wiedenbrück auf den plötzlichen Tod ihrer Mitarbeiterin Bettina Schönegge.

06.10.2014

Die engagierte Fachwirtin für Altenpflege hatte in den vergangenen Monaten mit den Maltesern ein ganz neues Angebot für an Demenz erkranten Menschen aufgebaut. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Ehrenamtlichen für das Projekt ausgebildet, selbst die Bewilligung der Landesebene liegt bereits vor. "Jetzt sollte es eigentlich losgehen", gibt sich Malteser Diözesanreferentin Petra Emig bestürzt über den Tod der Kollegin aus Rheda- Wiedenbrück. Sie hatte Bettina in den vergangenen Monaten erlebt, wie Sie mit viel Engangement und gleichzeitig großen Einfühlungsvermögen alle Weichen für ein gutes Angebot für dementiell Erkrankte in Rheda- Wiedenbrück gestellt hatte. Die plötzliche Todesnachricht hat sie und mit ihr alle Malteser in der Emsstadt, darüber hinaus im Diözesanverband geschockt. "Unser Mitgefühl gilt natürlich der Familie!, sagt Petra Emig. Für die Malteser wird das Demenzprojekt in Rheda- Wiedenbrück verbunden bleiben mit der großartigen Aufbauarbeit von Bettina Schönegge.

"Wir werden es in Ihrem Namen weiterführen"

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7