Navigation
Malteser Gütersloh

Dreier: Ehrenamt macht das Herz einer Stadt aus

Malteser berufen Paderborner Bürgermeister zum Kreisbeauftragten

13.11.2014
Berufung: Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod beruft für die Malteser in der Diözese Paderborn Paderborns Bürgermeister Michael Dreier zum Kreisbeauftragten Paderborn.
Die Jacke passt schon: Dr. Gerhard Markus für den Malteser Ritterorden und Diözesangeschäftsführer Andreas Bierod (links) überreichten stellvertretend für die Diözesanleitung die Berufsurkunde an Michael Dreier. Freude darüber zeigte das Malteser Stadtleitungsteam mit der neuen Beauftragten Marina Stork und ihren beiden Stellvertretern Christian Hempelmann und Christian Schlichter (von links).
Neues Team für die Malteser in Paderborn: mit Michael Dreier ist neuer Kreisbeauftragter der Malteser in Paderborn. Ihm zur Seite steht die neue Stadtbeauftragte Marina Stork mit den beiden stellvertretenden Beauftragten Christian Hempelmann und Christian Schlichter (von rechts).

Paderborn. Paderborns Bürgermeister Michael Dreier ist ein Malteser. Nicht nur im Herzen, künftig sogar auch mit Urkunde und offizieller Berufung. Diözesanleiter Dr. Wolf Börries van Lengerich hat Dreier in die Position des Beauftragten der Malteser im Kreis Paderborn berufen. Für Dreier war das jetzt mehr als das Umsetzen eines bereits länger geplanten Vorhabens. „Das ehrenamtliche Engagement seiner Bürger macht in einer Stadt wie Paderborn das Herz des Gemeinwesens aus. Da stehen die Malteser in einer guten Tradition bürgerlichen Engagements, das in Paderborn immer schon gepflegt wurde“, freute er sich, künftig mit ganzem Herzen dabei zu sein.

Die Sorge darum, dass in den fünf Orts- und Stadtgliederungen der Malteser im Kreis weiterhin der Malteser Ordensgrundsatz : „tuitio fidei et obsequium pauperum“, also „Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“ umgesetzt wird, ist die entscheidende Aufgabe für einen Kreisbeauftragten. „Mir gefällt es, wie die Malteser dieses in Paderborn seit 60 Jahren durch ihre vielfältigen Dienste zum Wohl der Menschen verwirklichen“, betonte Dreier bei der Überreichung der Berufungsurkunde im Rathaus. Die Grundlage durch ihre katholische Herkunft in Verbindung mit einer ganz handfesten Umsetzung in einzelnen Diensten sei es, was die Malteser ausmache. Sie würden nicht über das Wort Nächstenliebe reden, sie würden sie praktizieren. „Es ist toll, wie die Malteser im ganzen Kreis Paderborn Menschen helfen, denen es nicht so gut geht und die auf unsere Hilfe angewiesen sind“, betonte er.

Ob in der Ausbildung der Menschen in Erster Hilfe oder Pflege, der Notfallvorsorge und dem Katastrophenschutz, bei der Jugendarbeit, dem sozialen Ehrenamt oder der Auslandhilfe sind die Malteser im Kreis Paderborn tätig. Darüber hinaus engagieren sie sich auch in ihren sozialen Diensten mit Menüservice, Hausnotruf und Krankenfahrten für die Bürger der Stadt. In Paderborn selbst sind derzeit 300 Bürger ehrenamtlich bei den Maltesern engagiert. Im ganzen Kreis sind es neben Paderborn ab den Standorten in Altenbeken-Buke, Hövelhof, Büren und Borchen zusammen 650 hoch qualifizierte Ehrenamtliche. Sie werden in ihrer Arbeit unterstützt durch 5.600 Fördermitglieder. Dreier engagiert sich als neuer Kreisbeauftragter künftig gemeinsam mit der Stadtleitung der Malteser in Paderborn mit der neuen beauftragten Marina Stork sowie ihren beiden Stellvertretern Christian Hempelmann und Christian Schlichter.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7