Navigation
Malteser Gütersloh

Leben retten leicht gemacht

Malteser weisen Lichtenauer Lehrer in den neuen Defibrillator ein

04.02.2015
Das ist ganz einfach: Mathelehrerin Sigrun Köpke stellte an der Übungspuppe fest, dass das, was Ausbildungsreferentin Karina Wächter gezeigt hatte, ganz einfach ist. Künftig fit am Defibrillator sind auch Konrektor Jürgen Franke, Hausmeister Bernhard Nollmann, Schulsekretärin Petra Piepenbrock, Hausmeister Antonius Rehermann, Lehrer Bernd Carl und Rektorin Andrea Stollberg. (von links).
Schnell zu finden: Rektorin Andrea Stollberg, die Hausmeister Antonius Rehermann und Bernhard Nollmann sowie Malteser Ausbildungsreferentin Karina Wächter vor dem neuen Defibrillator in der Realschule Lichtenau.

Lichtenau/Paderborn. Es ist ganz einfach: Gerät öffnen, den Anweisungen folgen, die Elektroden auf den Oberkörper kleben und auf den Impuls zum Auslösen warten. An der Realschule Lichtenau ist das künftig Standard in Notsituationen. Wenn ein Mensch bewußtlos und ohne Atmung gefunden wird, kommt dort künftig ein Automatischer Externer Defibrillator (AED) zum Einsatz. Malteser Ausbildungsreferentin Karina Wächter zeigte den Lehrern nun, wie leicht das Gerät, das bei massiven Herzproblemen Leben retten kann, zu bedienen ist.

Im Schulflur, zentral gegenüber der Eingangstür hängt das handliche Gerät künftig und kann im Notfall geholt werden. Dass es überhaupt seinen Weg in die Schule fand lag an der Zusammenarbeit zwischen der Herstellerfirma und örtlichen Unternehmen. Sie unterstützen durch eine Werbeanzeige auf einer Infotafel den Kauf. Ein Angebot, das Rektorin Andrea Stollberg (rechts) gerne annahm. Gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Jürgen Franke, Hausmeister Bernhard Nollmann, Schulsekretärin Petra Piepenbrock, Hausmeister Antonius Rehermann und Lehrer Bernd Carl (von links) lernten sie das Gerät nun kennen. Mathe- und Sportlehrerin Sigrun Köpke probierte an der Notfallpuppe gleich aus und stellte fest, wie leicht die Bedienung ist.

AED Geräte können im Fall eines Herzstillstandes oder bei einem Herzflimmern den notwendigen Impuls geben, damit die Wiederbelebung erfolgreich ist. Durch das automatische Menü werden die Helfer geleitet, das Gerät ist einfach zu bedienen und schließt Fehler automatisch aus. Sobald solch ein Gerät installiert wird, gibt es eine Fach-Einweisung. Die Malteser als Partner des Herstellers hatten dazu extra eine Übungspuppe mitgebracht. Nach der sechsten Stunde erhielten die Lehrer ihre Einweisung und waren erstaunt, wie einfach es sein kann, mit den richtigen mitteln ein Menschenleben zu retten. „Man muß sich nur trauen, die erste Angst zu überwinden, dann geht der Rest fast automatisch“, beschrieb Ausbildungsreferentin Karina Wächter und machte zugleich Werbung für einen der neuen Erste Hilfe Kurse, die die Malteser anbieten. In ihnen werden in künftig nur einem Tag Betriebshelfer ausgebildet

Infos zu den Defibrillatoren sowie zur Einweisung und Gebrauch geben die Malteser in Paderborn unter 0 52 51 / 13 55 0.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7