Navigation
Malteser Gütersloh

Evakuierung auf der Wewelsburg

Betreuungseinheit des Kreises Paderborn musste Szenario für 100 Jugendliche aufbauen

26.04.2015
Für die Betreuung von 100 Personen musste in der Schützenhalle Ahden alles hergerichtet werden.
Plötzlich musste es dann zusätzlich noch schnell gehen, zehn Personen wurden ohnmächtig.
Mitten in der Betreuungsübung gab es dann eine Sanitätskomponente. alle Fotos: Malteser/Barbara Franze

Büren/Paderborn. Viel Rauch und Flammen sind aus der Ferne auf der Wewelsburg bei Büren (Kreis Paderborn) an diesem Vormittag zu sehen. Etwa 100 Jugendliche und Erwachsene halten sich zu diesem Zeitpunkt in der Jugendherberge auf dem Gelände der historischen Burg auf. Durch die Leitstelle Kreis Paderborn werden die Feuerwehr zur Brandbekämpfung und die vierte Einsatzeinheit des Katastrophenschutzes Paderborn zur Betreuung der Betroffenen alarmiert. Da sich die Einheit gerade an der Dienststelle der Malteser Büren fortbildet, kann sie schnell und gesammelt ausrücken.

Zum Glück war dies nur das Szenario einer Betreuungsübung der Leitung Einsatzdienste des Kreises Paderborn. Ziel dieser Übung war es, den Aufbau und Betrieb einer Betreuungsunterkunft für rund 100 Menschen zu simulieren und den Ablauf für den Ernstfall zu festigen. Dabei mussten die Helfer/innen die Betroffenen registrieren, eine feste Unterkunft in der Schützenhalle Ahden vorbereiten und dort die Betroffenen verpflegen und beschäftigen.

Aus dem Szenario heraus ergab sich zusätzlich noch eine besondere Anforderung, im Fachjargon der Retter MANV, genannt, Massenanfall an verletzten. 15 Mimen waren plötzlich bewusstlos geworden. Doch auch das brachte die Malteser nicht aus der Ruhe. Die Ehrenamtlichen Helfer reagierten schnell und umsichtig und versorgten die Betroffenen rasch. Dabei zeigte sich die gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Ortsgruppen der Malteser, die aus Paderborn, Borchen, Büren und Altenbeken-Buke stammten.

Abschließend versorgte die Feldküche Hövelhof die Mimen und die Einsatzkräfte mit Spaghetti Bolognese. Teilgenommen haben 36 Einsatzkräfte aus der Betreuung, dem Sanitätsdienst und der Technik. Die vierköpfige Übungsleitung bedankte sich abschließend für den lehrreichen Vormittag und bei den 25 Mimen, die aus der örtlichen Feuerwehr sowie den umliegenden Malteser Gruppen kamen.                 Barbara Franze

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7