Navigation
Malteser Gütersloh

Informieren über die Notunterkunft

Kreis und Malteser laden am Montag nach Hövelhof ein

21.08.2015

Der Kreis Paderborn, die Gemeinde Hövelhof und der Malteser Hilfsdienst der Diözese Paderborn organisieren für Montag, 24. August, eine Informationsveranstaltung zur Staumühler Notunterkunft. Angesprochen sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Hövelhof. Beginn ist um 19 Uhr im großen Saal des Schützen- und Bürgerhauses in Hövelhof.
Neben Landrat Manfred Müller, Hövelhofs Bürgermeister Michael Berens sowie Malteser-Geschäftsführer Andreas Bierod und der Einrichtungsleitung sind Vertreter der für die Belegung zuständigen Bezirksregierung Detmold dabei. „Wir bietet den Bürgerinnen und Bürgern an, Fragen zu stellen: zum Tagesablauf in einer solchen Einrichtung, zur Versorgung und Ausstattung“, sagt Landrat Manfred Müller. Auch die Sicherheitsfragen sollen angesprochen werden, betont Müller als Chef der Kreispolizeibehörde.
„In Hövelhof gibt es derzeit eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Allerdings hat das Verhalten vereinzelter Bewohner auch zu Unsicherheiten in der Bevölkerung geführt. Mit einer verbesserten Aufklärungs- und Betreuungsarbeit sowie verstärkter Präsenz von Ordnungsamt und Polizei möchten alle Beteiligten ein harmonisches Miteinander gewährleisten“, bietet Bürgermeister Michael Berens die Unterstützung der Gemeinde Hövelhof an.
Die Nutzung der Truppenunterkunft als  Unterbringungseinrichtung war vor wenigen Tagen verlängert worden. Neuer Betreiber ist der Malteser Hilfsdienst. Die Einrichtung war zum 18. Juli in Betrieb gegangen. Sie beherbergt derzeit knapp 800 Asylsuchende, vorwiegend aus den Balkanstaaten sowie aus Syrien und Irak. Die Bezirksregierung plant, die Einrichtung bis mindestens zum 31. Dezember zu nutzen.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7