Navigation
Malteser Gütersloh

Die Spenden passgenau zugestellt

Postmitarbeiter sammelten für Flüchtlinge in Haus Dortmund / Malteser dankten für soviel Engagement

08.09.2015
Gemeinsam die Spenden verstaut: Harald Bathen, Jürgen Schulte und Nadine Bathen mit einem der Gäste aus Haus Dortmund.
Inmitten der Gäste in Haus Dortmund: Malteser Mitarbeiterin Lara Sippel, Nadine Bathen, Ute Heggemann aus dem Büro, Jürgen Schulte, Meinolf Hagedorn, Harald Bathen, Betriebsleiter Tim Erdmann und Malteser Hausmeister Thomas Stanek.
Vor der Lagerhalle für die Spenden in mitten der Gäste aus Haus Dortmund: Harald und Nadine Bathen, Meinolf Hagedorn, Tim Erdmann und Jürgen Schulte.

Meschede/Soest/Brilon. Der Plan, sich sozial engagieren, stand bei Post Betriebsleiter Tim Erdmann bereits zum Jahresbeginn. In den Vorbereitungen kam dann Qualitäts-Sachbearbeiter Jürgen Schulte auf ihn zu und berichtete von der neuen Notunterkunft für Flüchtlinge in Meschede. Dort im „Haus Dortmund“ sind ja seit Anfang Juli rund 120 Flüchtlinge zu Gast. Ein Anruf vor Ort brachte Erdmann weiter, die Sozialaktion der Postmitarbeiter aus dem Bereich Sauerland war geboren. Nach zwei Wochen präsentierten die Mitarbeiter jetzt stolz den Maltesern ihr Ergebnis: die 450 Zusteller und Mitarbeiter sowie ihre Familien hatten  nicht weniger als 30 Briefzustellwagen gefüllt, das passte letztlich nur in zwei Auslieferungssprinter sowie einen 7,5 Tonner. Eine Menge Kleidung und Spiele, Schuhe und Taschen, die da zusammengekommen waren.
Ganz gezielt hatte Tim Erdmann seine Mitarbeiter aufgefordert, für die Flüchtlinge zu sammeln. Der vorherige Kontakt mit den Maltesern, die ja das Haus Dortmund betreiben, hatte ihm die notwendigen Infos gegeben, was gebraucht wird. Speziell Männerkleidung, auch in kleineren Größen, Kindersachen und Spielzeug waren gefragt. Und das brachten die engagierten Postmitarbeiter zusammen. Gesammelt wurde jeweils in den Zustellstützpunkte zwischen Brilon und Arnsberg, Winterberg und Soest. Am Wochenbeginn nun lieferten die Postler die Spenden nun für die Flüchtlinge ab. Die Malteser lagerten die vielen Spendengüter jedoch nicht vor Ort, sondern baten die Postmitarbeiter, sie in einer extra angemieteten Halle in Vossloh zwischenzulagern. Dort werden die Spenden nun gesichtet und sortiert. Je nach Fluktuation in der Notunterkunft können dann die benötigten Kleidungsstücke oder Spielzeug geholt werden und an die Flüchtlinge ausgegeben werden.
Betriebsleiter Tim Erdmann konnte stolz sein auf seine Mitarbeiter: Harald und Nadine Bathen, Meinolf Hagedorn und Jürgen Schulte packten kräftig mit an, um die Hilfsgüter auszuladen. Malteser-Hausmeister Thomas Stanek brachte einige der Gäste aus Haus Dortmund mit, um die vielen Spenden sicher zu verstauen. Die Malteser dankten für soviel Engagement und freuen sich, dass sie jetzt erst einmal gut ausgerüstet sind und zunächst keine weiteren Spenden anfragen müssen. Jetzt gilt es, erst einmal zu sichten und zu sortieren.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7