Navigation
Malteser Gütersloh

Improvisation ohne Friedenslicht

Malteser Jugend feierte mit Senioren Wortgottesdienst ohne Flamme aus Bethlehem

14.12.2015
Die Gruppe rund um Sophie Schreckenberg (hinten, Mitte) zeigte Mut und fuhr ohne das originale Friedenslicht in die Altenheime, in denen sie angemeldet waren.

Paderborn. Eine eher ungewöhnliche Aktion hat die Jugend der Malteser am Sonntag abend gemeistert. Eigentlich waren sie angetreten, um das Friedenslicht, das aus Bethlehem nach Deutschland kommt, auch in Paderborn zu verteilen. Doch wegen zahlreicher Zugverspätungen kam das Licht nicht. Die Jugendlichen machten kurzerhand das Beste aus der Situation, fuhren in die Altenheime, in denen sie angemeldet waren und feierten dann einen Wortgottesdienst mit den älteren Leuten.
„Das Friedenslicht war stark verspätet. Daher entschieden wir uns, nicht länger auf das Licht zu warten, um die Bewohner der Altenheime auch nicht ewig warten lassen zu lassen“, beschreibt Sophie Schreckenberg von der Malteser Jugend. „Wir haben dann trotzdem Lieder mit ihnen gesungen, ein Vater Unser gebetet und auch das Friedenslicht-Gebet gesprochen, das vorgesehen war“, berichtet sie weiter. Dabei hatten die Jugendlichen auch geschildert, dass das Licht in Bethlehem gezündet wird, dann mit dem Flugzeug nach Wien gebracht und von dort aus mit Zügen weiter verteilt wird. Die Bewohner der Altenheime hätten Verständnis dafür gezeigt, dass das Licht ausnahmsweise dieses Jahr nicht von den Maltesern mitgebracht werden konnte. „Wir haben am Ende des kurzen Wortgottesdienstes dann jeweils die bereitgestellte Kerze entzündet - im Gedanken an den Frieden und im Sinne des Friedenslichtes.“
„Wir führen diese Aktion nun schon seit vielen Jahren durch, aber eine so große Verspätung ist bisher noch nie vorgekommen“, sagt Sophie Schreckenberg. Da sei ein wenig Mut gefordert gewesen, ohne Licht vor die Bewohner der Altenheime zu treten und auch ein bisschen Improvisation bei der Durchführung des Wortgottesdienstes sei notwendig gewesen. „Wir waren dankbar und erfreut, dass die Bewohner trotz unserer großen Verspätung auf uns gewartet haben und wir das Programm durchführen konnten. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen, dann auch das „richtige“ Friedenslicht mitbringen zu können“.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7