Navigation
Malteser Gütersloh

Kein Hobby, sondern eine Berufung

Malteser Stadtbeauftragter Gerhard Teicher mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

07.04.2016
(v.l.) Christiane Mackensen (Stellvertretende Bürgermeisterin von Soest), Ehefrau Regina Teicher, Gerhard Teicher (Malteser Stadtbeauftragter Werl-Soest), Eva Irrgang (Landrätin des Kreises Soest) und Michael Grossmann (Bürgermeister von Werl). Foto: Malteser.
Neben Landrätin Eva Irrgang gratulierte auch Wolfgang Penning, stellvertretender Diözesanleiter der Malteser in der Erzdiözese Paderborn. Foto: Malteser.
Die Verdienstmedaille und die Urkunde, unterschrieben von Bundespräsident Joachim Gauck. Foto: Malteser.

Paderborn/Werl. Der Bundespräsident hat Gerhard Teicher, Stadtbeauftragter der Malteser in Werl-Soest, die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Landrätin Eva Irrgang überreicht dem 59-jährigen Diplom-Sozialarbeiter die Medaille während einer Feierstunde in der Villa Plange in Soest.

Gerhard Teicher hat durch sein jahrzehntelanges Engagement im sozialen Bereich zahlreiche Verdienste erworben. Seit 40 Jahren engagiert er sich ehrenamtlich für den Malteser Hilfsdienst – unter anderem zu Beginn als Jugendgruppenleiter und aktuell als Ausbilder in Erster Hilfe. Im Jahr 2011 wurde er zum Malteser Stadtbeauftragten der Stadt Werl berufen. In dieser Funktion begleitete er den Zusammenschluss der Malteser Gliederungen Werl und Soest. Darüber hinaus arbeitet Gerhard Teicher als Notfallseelsorger für den Kreis Soest.

Zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz hat auch sein soziales Engagement in anderen Bereichen beigetragen, beispielsweise seine Arbeit als Kassierer bei der Soester Tafel, als Presbyter und Laienprediger in seiner Kirchengemeinde sowie die Vorstandsarbeit in einer Elternträgerschaft einer Kindertageseinrichtung.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7