Navigation
Malteser Gütersloh

Einsatz nach CO-Austritt im Wohnhaus

27.08.2016

Am Mittwochabend, den 24. August gegen 22:20 wurden die Gütersloher Helfer zur Unterstützung des Rettungsdienstes in Marienfeld alarmiert. Dieser wurde zuvor primär zu einer kollabierten Person in einem Wohnhaus gerufen. Kurz nach dem Eintreffen der Kollegen schlugen die CO-Warner Alarm. Als weitere Bewohner des Hauses ebenfalls über Übelkeit klagten, wurde das Modul MANV-S des Kreises Gütersloh, der Leitende Notarzt (LNA), der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) sowie die Löschzüge Marienfeld & Harsewinkel alarmiert.

Im Einsatz waren 1 RTW, 1 KTW, 1 GW-San sowie ein ELW mit insgesamt 14 Helfern. Von 10 betroffenen Personen wurden fünf für eine Nacht stationär in umliegenden Krankenhäusern aufgenommen. Die Ursache konnte auch am Folgetag nicht festgestellt werden, sodass das Gebäude wieder freigegeben wurde.

Hintergrundinfo: Kohlenmonoxid (CO) ist ein farb-, geruch- & geschmackloses Gas. Ebenso ist es giftig und kann tötlich sein, da es sich an das Hämoglobin im Blut bindet und den Sauerstofftransport unterbindet.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7