Navigation
Malteser Gütersloh

Malteser rettet zwei Menschen vor den Flammen

Eberhard Kerber hat so gehandelt, wie er es für ganz normal hielt

28.02.2012

Steinheim/Höxter. Er fühlt sich als Helfer und nicht als Held. Dabei hat ihm der WDR am Freitag den Titel „Held des Tages verliehen: Eberhard Kerber aus Steinheim, aktiver Malteser und seit Freitag Retter von mindestens zwei Menschenleben bei einem Hausbrand in Höxter.
Doch der Reihe nach. Kerber, der in seiner Steinheimer Malteser-Einheit im Katastrophenschutz eingebunden ist, fährt wie jeden Tag zur Arbeit nach Höxter. Als er sein Auto parkt, riecht er Rauch und  sieht Flammen aus einem Wohnhaus gegenüber schlagen. Sofort schaltet er richtig, klingelt alle Bewohner aus dem Schlaf. Während die sich in Sicherheit bringen können, rennt Kerber mit einem Feuerlöscher hoch ins Dachgeschoß. Dort öffnet er mit einem Nachbarn, der einen Nachschlüssel hat, vorsichtig  eine der beiden Wohnungstpüren. Die Flammen schlagen ihm durch den Luftzug sofort entgegen, doch damit hat Kerber gerechnet. Er löscht einen Rettungsweg frei und befreit die beiden Bewohner, die mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus müssen. Nur wenige Minuten später, so bestätigt anschließend die Feuerwehr, und der Fluchtweg wäre versperrt gewesen.
Ein defekter Kühlschrank war übrigens die Ursache für das Feuer, das die Feuerwehr ablöscht, die Dachgeschoßwohnung brennt dabei aber völlig aus. Kerber ist übrigens anschließend zu seiner Arbeit gegangen, ganz normal eben. Weil er als Malteser sich nicht als Held sondern als Helfer fühlt. Alle Achtung!
Foto: Der WDR hat Eberhard Kerber vor dem Haus in Höxter aufgenommen, aus dem der Steinheimer Malteser zuvor zwei Menschen gerettet hatte. (Foto: WDR Lokalzeit)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7