Navigation
Malteser Gütersloh

Bei den Maltesern wurde gelächelt

Motorrad war Blickfang bei den NRW Tagen in Detmold

29.05.2012
Foto: Schlichter
Foto: Schlichter

Detmold/Paderborn. Da war richtig Bewegung drin. Rauf auf die dicke BMW, lächeln, wieder runter. Das Motorrad der Malteser hatte beim NRW Tag in Detmold sicher die meisten wechselnden Sitzgäste. Über 1.000 Menschen nahmen auf der Einsatzmaschine aus Dortmund Platz und ließen sich fotografieren. Profi Hannes Prahm war unermüdlich dabei, die Fotos zu drucken, Malteser aus Fröndenberg und Gütersloh betreuten die Kinder und Erwachsenen, die sich auf ihr ganz besonderes Exponat vom NRW Tag freuten und stolz das Malteser-Bild mitnahmen. Bei den Maltesern, so das Urteil, ließ es sich lächeln. Nicht nur für das Foto, sondern auch wegen der freundlichen Betreuung.

Eine rundum gelungene Veranstaltung mit einer guten Präsenz der Malteser für die rund 200.000 Besucher, das war das Fazit, das auch Nils Brandes zog. Der Cheforganisator für die rund 80 Kräfte der Malteser, die in der Blaulichtmeile oder bei den Ehrenamtsständen die Leistungsfähigkeit des Verbandes präsentierten, zog bereits beim Abbau Bilanz. Eine in allem positive Präsentation der Leistungsfähigkeit der Malteser, ob in der Notfallvorsorge, der Ausbildung, dem sozialen Ehrenamt oder den Diensten, das war zusammengefasst das Spektrum dessen, was die Malteser aus der Diözese Paderborn präsentierten. Dabei zeichneten sie das Bild eines gut aufgestellten und in vielen Punkten auch jungen Verbandes. Das, gezielt gesteuert durch eine entsprechende Standbesetzung, war Hauptziel des Engagements beim NRW Tag über Pfingsten. Ob in der Blaulichtmeile oder am Ehrenamtsstand, bei der Vorführung der Rettungshunde oder durch den Fanfarenzug in historischen Kostümen, ob durch Hospitaliter Gruppe oder auch die Helfer der Sanitätsgruppe an der Unfallhilfsstelle am Detmolder Bahnhof, überall hinterließen die Malteser einen guten Eindruck.

Bereits seit Oktober waren die Planungen für den NRW Tag in Detmold angelaufen. Dass die Malteser einen so guten Stand im Konzert der Hilfsorganisationen so einen guten Stand hatten, lang an der guten Zusammenarbeit vor Ort, allen voran Nils Brandes. Er hatte die Malteser auf der Blaulicht-Meile mit einem Gerätewagen San aus Fröndenberg untergebracht, direkt daneben die beiden großen Pavillons der Diözesanebene.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7