Navigation
Malteser Gütersloh

Ehrenzeichen für Albert Bosserhoff

Landrat verleiht Ehrung für Einsatz im Katatstrophenschutz

06.11.2012
Bildunterzeile: Hohe Auszeichnung für außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement: Landrat Friedhelm Spieker überreichte Albert Bosserhoff aus Steinheim das Katastrophenschutz-Ehrenzeichen in Silber, seiner Ehefrau Doris dankte er mit einem Blumenstrauß (vorne von links). Über die Ehrung freuten sich (hinten von links): Jürgen Ditter, Leiter der Abteilung Bevölkerungsschutz beim Kreis Höxter, Johannes Reschke, Tillmann Castillo Romero und Mirjam Weisserth vom Malteser Hilfsdienst.

Steinheim/Höxter. Er kümmert sich nicht nur als Arzt um das Wohl der Menschen. Albert Bosserhoff aus Steinheim hat sich auch ehrenamtlich bei den Maltesern dem Einsatz für andere Menschen verschrieben. Für sein außergewöhnliches Engagement hat er nun das Katastrophenschutz-Ehrenzeichen in Silber erhalten. Landrat Friedhelm Spieker überreichte es ihm in einer kleinen Feierstunde im Kreishaus.

„Ihnen ist die Versorgung der Bevölkerung nach einem Unglücksfall eine echte Herzensangelegenheit“, würdigte Landrat Spieker den außergewöhnlichen ehrenamtlichen Einsatz von Albert Bosserhoff bei den Maltesern und für das Land NRW. „Das haben Sie in mehr als 30-jähriger Tätigkeit im Katastrophenschutz des Landes an verschiedenen Standorten bewiesen – weit über die ärztliche Tätigkeit im Krankenhaus hinaus.“ Dafür sei er stets bereit, seine Kenntnisse weiter auszubauen und nehme nach wie vor an Lehrgängen wie zum Beispiel an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz in Ahrweiler, dem Institut der Feuerwehr in Münster oder im Malteser Hilfsdienst teil.

Schon früh war Albert Bosserhoff außerdem aktiv in der Ausbildung von Rettungssanitätern und Schwesternhelferinnen. Und er beteiligt sich auch an überörtlichen Einsätzen und internationalen Begegnungen wie beispielsweise den regelmäßigen Malteser-Wallfahrten nach Rom oder dem Weltjugendtag 2005 in Köln. „Dass Ihr Engagement immer aus einer tiefen Gläubigkeit und Humanität erfolgt, ehrt Sie darüber hinaus“, sagte Spieker.

Seit seinem Wechsel von Bonn nach Steinheim 1997 war es Bosserhoffs intensives Bestreben, eine Katastrophenschutzeinheit in seiner neuen Heimat aufzubauen. Schließlich wurde 2010 die Malteser-Ortsgliederung Steinheim mit Einheiten des Betreuungs-, Sanitäts- und technischen Dienstes in das Notfallvorsorgekonzept des Kreises Höxter aufgenommen. Auch in der Nachwuchsarbeit war er sehr aktiv und unterstützte den Aufbau der Jugendgruppe der Hilfsorganisation in Steinheim und entwickelte eine Partnerschaft zur Malteser-Gliederung in Starogard Dansk (Westpreußen/Polen).

In Steinheim wirkt Albert Bosserhoff außerdem bei dem Projekt „Zukunft der älteren Generationen“ mit und leitete den Arbeitskreis „Vernetzung ehrenamtlicher sozialer Strukturen“. Als Diözesan-Arzt der Malteser ist ihm weiterhin die Unterstützung der Einheiten im Diözesangebiet ein besonderes Anliegen. Insbesondere ärztliches Personal von einer ehrenamtlichen Mitarbeit im Katastrophenschutz zu überzeugen, ist seit 2011 eines der großen Ziele des Chirurgen. „Sie selbst gehen mit gutem Beispiel voran und sind als Leitender Notarzt im Kreis Höxter tätig“, dankte ihm Spieker.

Gratulationen nahm Albert Bosserhoff nach der Verleihung sofort von einer Delegation des Malteser Hilfsdienstes entgegennehmen, die extra aus Paderborn angereist war. Mirjam Weisserth, Geschäftsführerin der Diözesan-Geschäftsstelle, Bezirksbeauftragter Johannes Reschke und Tillmann Castillo Romero, der Leiter Notfallvorsorge der Malteser, freuten sich darüber, dass das Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW Albert Bosserhoff, in Würdigung seiner besonderen Verdienste das Katastrophenschutz-Ehrenzeichen in Silber verliehen hat.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7