Navigation
Malteser Gütersloh

Dickes Lob vom Landkreis für die Helfer

Motivierte Malteser aus dem Kreis Soest leisten Unterstützung in Dortmund

30.11.2012
Malteser Dienststellenleiter Siegfried Franke beim Einsatz rund um die Evakuierungen in Dortmund

Kreis Soest . Unter den über  1.000 Einsatzkräften, die nach einem  Bombenfund aus dem Zweiten Weltkrieg am Donnerstag in Dortmund im Einsatz waren, befanden sich auch 35 Helfer und 16 Fahrzeuge von den Maltesern sowie dem DRK aus dem Kreis Soest. Sie waren im Rahmen überörtlicher Hilfe um 13.32 Uhr mit dem Patiententransportzug 10 NRW alarmiert worden, um Evakuierungen zu unterstützen. Das teilt Hans-Peter Trilling mit, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst des Kreises Soest.
Zusätzlich zur Anforderung von vier RTW , vier KTW, einem Einsatzleitwagen und zwei Notärzten, wurde nach Rücksprache mit der Einsatzleitung vor Ort entschieden weitere zwei RTW und drei KTW nach Dortmund zu entsenden. „Das hat die hervorragende Motivation unserer Einsatzkräfte ermöglicht. Unser Angebot wurde dankbar angenommen, weil geplant war, bis zu drei Krankenhäuser zu evakuieren“, berichtet Hans-Peter Trilling.

Die Helfer aus  Lippstadt, Geseke, Warstein, Werl und Erwitte, unter ihnen neben den zwei Notärzten Organisatorische Leiter Rettungsdienst und Verbandführer sowie der stellvertretende Kreisbandmeister Georg Ptacek (Wickede/Ruhr), übernahmen über 50 Transporte. In der Westfalenhalle, in der Evakuierte untergebracht wurden, hatten die Notärzte zwölf Behandlungen durchzuführen, aus denen zwei Notfalleinweisungen in Krankenhäuser resultierten. Erst um 2 Uhr morgens waren alle Einheiten aus dem Kreis Soest wieder zurück an ihren Standorten, vermeldete jetzt die Pressestelle des Kreises Soest.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7