Navigation
Malteser Gütersloh

Rettungsmedaille für Eberhard Kerber

Auszeichnung für selbstlosen Einsatz des Maltesers aus Steinheim

04.12.2012
Lebensretter Erberhard Kerber. Foto: WDR

Direkt aus der Hand von Ministerpräsidentin hannelore Kraft hat jetzt Eberhard Kerber aus Steinehim die Rettungsmedaiklle des lanes NRW entgegengenommen. Der Malteser wurde damit für seinen selbstlosen Einsatz bei der Rettung von Menschen aus einem brennenden Haus in Höxter ausgezeichnet. Am frühen Morgen des 24. Februar 2012 war Kerber in Höxter zur Arbeit gekommen und hatte seinen Wagen auf dem Parkplatz abstellt. Was dann passierte, trug Hannelore Kraft jetzt in Düsseldorf vor: Da be­merkt er Rauch aus einem Dachfenster im gegenüberliegenden Mehr­familienhaus. Schnell verlässt er sein Fahrzeug. Zwei vorbeigehende Kollegen bittet er, bei den Bewohnern zu klingeln und sie vor der Gefahr zu warnen. Er selbst besorgt sich inzwischen in der Firma einen Feuer­löscher und läuft zu dem Haus.

Mittlerweile sind die Bewohner des Hauses alarmiert und haben sich auf der Straße versammelt. Eberhard Kerber fragt sie, ob jemand vermisst wird. Bald steht fest, dass die Mieter der brennenden Dachgeschoss­wohnung, ein Geschwisterpaar, noch fehlen. Ein Nachbar erklärt Eberhard Kerber den Weg und dann eilt er durch das stark verqualmte Treppenhaus zur Dachgeschosswohnung. Im Vorbeilaufen trommelt er vorsorglich an alle Wohnungstüren. Im Dachgeschoss angekommen, hört er durch die Wohnungstür Hilferufe. Die Bewohner sind vom Qualm bereits so sehr benommen, dass sie selbst nicht mehr die abgeschlos­sene Tür öffnen können. Ihnen gelingt es aber noch, den Schlüssel durch den Türspalt in den Hausflur zu schieben und so kann Eberhard Kerber die Tür endlich aufschließen. Beim Betreten der Wohnung schlagen ihm Flammen entgegen. Mit dem Feuerlöscher kann er die Flammen so weit zurückdrängen, dass ein Fluchtweg entsteht und er die beiden greifen und nach draußen in Sicherheit bringen kann. Nach der Erstversorgung werden die Verunglückten vom Rettungsdienst mit einer Rauchvergiftung in das Krankenhaus Höxter gebracht.

Nach der Schilderung dieser Ereignisse richtete die Ministerpräsidentin aber auch noch ganz persönliche Worte an Kerber: "Lieber Eberhard Kerber, unter Einsatz Ihres Lebens haben Sie zwei Menschen aus einer brennenden Wohnung befreit. Bestimmt ist Ihnen Ihre Erfahrung bei den Maltesern von Vorteil gewe­sen. Aber das schmälert natürlich nicht die großartige Leistung, die Sie vollbracht haben. Wir alle sind froh, dass Sie diesen gefährlichen Einsatz unbeschadet überstanden haben und ich freue mich, Ihnen heute die Rettungsmedaille des Landes NRW zu überrei­chen."

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7