Navigation
Malteser Gütersloh

Jugend engagiert sich für Menschen

Niklolausaktion mit bunter Vielfalt an Möglichkeiten / 200 Jugendliche aktiv

19.12.2012
Die Jugendlichen der Malteser waren in der Adventszeit aktiv für andere. Wie in Büren haben sie auch Lebensmittel für die Speisenkammer der Caritas gesammelt.
Nicht nur an sich selbst denken: Sich für Bedürftige zu engagieren wie in Büren, das gehörte für die Jugendlichen der Malteser in der Adventszeit dazu.

Paderborn/Büren/Castrop-Rauxel. Sie sammeln Lebensmittel für Bedürftige, backen Plätzchen für Altenheime und gestalten dort Adventsfeiern, sie betreuen Kinder, während die Eltern die Weihnachtseinkäufe erledigen und organisieren ein Advents-Senioren Frühstück. Bei der diesjährigen Nikolausaktion der Malteser Jugend sind in diesem Jahr wieder viele Jugendliche aktiv, um sich sozial zu engagieren. Von Büren, Borchen und Balve über Gütersloh, Lage, Hagen und Hövelhof bis Paderborn und Warstein sind rund 200 Malteser Jugendliche in die aktuelle Aktion eingespannt. Bis zum Heiligabend sind sie dabei in den einzelnen Orten aktiv. Das soziale Engagement der jungen Leute steht dabei im Vordergrund.

In jedem Jahr suchen sich die Jugendlichen der einzelnen Malteser Gliederungen Projekte aus, bei denen sie sich für die Nächsten engagieren können. Das war auch die Motivation für die Gruppe rund um Maria Schlüter aus Altenbeken. Sie hatte mit ihrer Jugendgruppe Plätzchen gebacken und an Bewohner der Seniorenheime in ihrer Stadt verteilt. In dem Betreuten Wohnen an der Dringenberger Straße in Bad Driburg wurde zudem die Weihnachtsfeier gestaltet. Genau in diesem Bereich hatten sich auch die Jugendlichen der Malteser in Castrop Rauxel engagiert. Sie hatten Senioren zum Adventsfrühstück in das Malteserhaus eingeladen. Die kleinen Holz-Nikoläuse, die sie extra dafür gebastelt hatten fanden ebenso guten Anklang wie die Lieder und Gedichte, die sie vortrugen. Mit einem Pflegedienst gemeinsam waren sie anschließend im bereits fünften Jahr unterwegs zu pflegebedürftigen Menschen. Dort erzählten die Malteser-Jugendlichen Geschichten und trugen Gedichte vor, über 100 Nikolaustüten wurden an die Patienten verteilt. Damit aber noch nicht genug. Im Seniorenheim Josephshaus engagierten sich die Jugendlichen der Malteser bei einem Spielenachmittag.
Über 400 Pakete Nudeln, mehr als 100 Kilogramm Mehl, 50 Kilogramm Zucker und 55 Tafeln Schokolade, das war nur ein Teil der Bilanz der Malteser Jugend in Büren. Sie hatten für die Speisenkammer der Caritas Lebensmittel gesammelt und sich dafür an einem Adventssamstag im Marktkauf von Richard Hesse postiert. 137 Kunden der Speisenkammer kommen nun in den Genuß der gesammelten Lebensmittel.
In die Stadt hinein wirkten die Malteser in Gütersloh. Dort hatte die Jugend zur Nikolausaktion wieder einmal ein Weihnachtsmenü gekocht. Am 3. Advent wurde es vor der Stadtbibliothek ausgegeben, bei drei Gängen fühlten sich die Obdachlosen und Bedürftigen in dem geheizten Zelt wohl. Zum Schluß gab es noch eine gefüllte Weihnachtstüte mit auf den Weg.

Ob nun Waffelverkauf für die Radio-Aktion Lichtblicke in Hagen oder Kinderbetreuung in der Vorweihnachtszeit wie in Borchen und Paderborn, an vielen Stellen sind die Aktivitäten bis direkt an Heiligabend geplant. Da soll beispielsweise in Hövelhof eine Betreuung für Kinder organisiert werden. „Wir warten auf das Christkind“, heißt es dort. Bereits aktiv waren auch die Malteser aus Lennenstadt. Sie hatten die Schulkinder aus der St. Burchardis Schule zu Gast. Angebot an die Viertklässler war ein altersgemäßer Erste Hilfe Kurs „Abenteuer Helfen“. Die jüngeren Jahrgänge waren derweil auf Erkundung der Malteser Dienststelle und durften die Fahrzeuge ebenso bewundern wie clevere Weihnachtsgeschenke für ihre Eltern zu basteln.

Über 200 Jugendliche der Malteser waren in der Adventszeit aktiv, engagierten sich auf zahlreichen Märkten und verkauften für den guten Zweck oder brachten das Friedenslicht aus Bethlehem zu den Menschen. Das alles taten sie im Rahmen der mittlerweile schon mehrjährigen Nikolaus Aktion. Damit zeigten sie nicht nur Verantwortung für andere Menschen sondern leisteten als Jugendliche einen wertvollen Dienst der Nächstenliebe. Statt sich in der Malteser Jugendarbeit nur um sich selbst zu kümmern, blickten sie nach draußen und setzten so das Motto der Malteser „… weil Nähe zählt“ in besonderer Weise um.


Weitere Infos zu den Nikolausaktionen der Malteser Jugend in der Adventszeit auch in Ihrem ort gibt es im Jugendbüro der Malteser unter 0 52 51 / 13 55 30 bei Jugendreferentin Katrin Pape.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7