Navigation
Malteser Gütersloh

Januar

Nr. 1 Modul PTZ 10: Wohnhausbrand

Das neue Jahr war erst wenige Minuten alt, da wurden wir bereits am 01.01. um 0:45 Uhr zum ersten Einsatz in 2019 alarmiert.

Die Kreisleitstelle alarmierte uns auf Grund eines Wohnungsbrands in einem Mehrfamilienhaus in Rheda-Wiedenbrück. Mit unseren Rettungsmitteln sowie unserem Einsatzleitwagen rückten wir unmittelbar aus, um die betroffenen Personen medizinisch zu versorgen und sie in umliegende Krankenhäuser zur weiteren Betreuung zu bringen. Unser ELW übernahm die Führung des Bereitstellungsraums.

Weitere Infos: www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/rheda_wiedenbrueck/22338671_Silvesterrakete-setzt-Hochhaus-in-Brand.html

Nr. 2 Modul MANV-S: Verkehrsunfall Werther

Am Nachmittag des 30. Januar gegen 16:45h wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Werther (Westf.) alarmiert. Mit insgesamt neun Helfer rückten wir mit 2 Rettungs-/Krankentransportwagen sowie einem ELW aus. Beide Rettungsmittel brachten Patienten in umliegende Krankenhäuser. Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft gegen 20 Uhr.

Februar

März

Nr. 3 Modul MANV-S & GWSan: Verkehrsunfall

Am Nachmittag des 13. März um 17 Uhr wurden wir auf Grund eines Verkehrsunfalls im Gütersloher Ortsteil Spexard alarmiert. Die Rettungsmittel gingen vor Ort in Bereitstellung, brauchten allerdings keine Transporte durchführen. Unser ELW (Einsatzleitwagen) sowie unser alarmierte GW-San (Gerätewagen Sanitätsdienst) konnten ebenfalls nach einiger Zeit ihre Bereitstellung an der Wache beenden.

Nr. 4 Modul MANV-S: Wache besetzen

Fast genau 24 Stunden nach der letzten Alarmierung wurden wir am 14. März um 16:36 Uhr zur Besetzung unserer Rettungsmittel alarmiert, verblieben allerdings in Bereitschaft an unserer Rettungswache. Gegen 17:45 Uhr war für uns Einsatzende und die Bereitstellung konnte aufgelöst werden.

April

Nr. 5 Modul MANV-S: Wache besetzen

Am Freitag, den 05. April um 11:24 Uhr wurden wir zur Bereitstellung an unserer Wache alarmiert. Ursache dafür war ein Einsatz an einer Schule in Werther an der mehrere Schüler gleichzeitig über Schwindel und Kreislaufprobleme klagten. Vor Ort waren bereits mehrere Rettungsmittel im Einsatz. Die Bereitstellung konnte nach kurzer Zeit beendet werden.

Nähere Informationen:

https://www.westfalen-blatt.de/…/3727924-Kinder-klagten-ueb…

http://www.die-glocke.de/…/Verletzte-Kinder-Grosseinsatz-in…

https://www.nw.de/…/22423008_Grossalarm-an-Schule-Mehreren-…

 

Mai

Nr. 6 Modul MANV-S: Wache besetzen

Sonntagnachmittag, 05.05.2019. Statt mit der Familie bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen zu sitzen, oder spazieren zu gehen, eilten unsere Helfer zur Unterkunft an der Werner-von-Siemens-Strasse 28, um nach erfolgter Alarmierung durch die Kreisleitstelle unsere Einsatzfahrzeuge zu besetzen.
Nachdem es in Verl einen Unfall mit mehreren Verletzten gegeben hat, eilte unser Einsatzleitwagen zur Unfallstelle und der Rettungs- und Krankentransportwagen sorgten wir für die Sicherstellung des Rettungsdienstes, während andere Fahrzeuge gebunden waren.
Der Rettungswagen wurde zu einem Notfalleinsatz in Gütersloh eingesetzt. Nach Beendigung dieses Einsatzes konnte die Wachbereitschaft aufgehoben werden.

Pressebericht: https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Guetersloh/Verl/3765815-Frontalzusammenstoss-auf-der-Paderborner-Strasse-vier-Rettungswagen-im-Einsatz-mit-Video-Oma-Eltern-und-drei-Kinder-verletzt?fbclid=IwAR1Ft20qC4t9x5R27sVY_3tPpg8AjCbaRuoAEpZujzdtA8Ge-ONmiiZvGTs

Nr. 7 + 8 Modul MANV-S & GWSan: Verkehrsunfall + Zelteinsturz

Am Nachmittag des 06.07.2019 gegen 17:40 Uhr klingelten unsere Melder für einen Verkehrsunfall in Harsewinkel. Wir gingen mit einem RTW, einem KTW, einem GW-San sowie unserem ELW in Bereitstellung. Nach kurzer Zeit konnten wir diese wieder beenden und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Etwa drei Stunden später am Abend um 20:40 Uhr wurden wir erneut, dieses Mal nach Langenberg alarmiert. Der Grund war ein zusammengebrochenes Zeltes im Ortsteil Benteler, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Unser Einsatzleitwagen führte den Bereitstellungsraum für die Rettungsdienstkräfte, einer unserer Rettungswagen brachte eine Person in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Pressebericht: https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/langenberg/22477025_Windhose-erfasst-Festzelt-Zwoelf-Verletzte-im-Kreis-Guetersloh.html?fbclid=IwAR3rZyM_sqdund1_xcWNLd_LFYJcETub3uFAdaI34ck8-WebKFe37ULmWdc

Juni

Nr. 9 Modul MANV-S: Verkehrsunfall

Am Sonntagabend des 16.06.2019 um 18.00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen Borgholzhausen und Werther (Westf.), weshalb wir gegen 18:10h von der Kreisleitstelle Gütersloh alarmiert wurden. Mit unserem ELW führen wir für weitere Rettungsdienstkräfte den Bereitstellungsraum in der Nähe der Unfallstelle. Einer unserer Rettungswagen stellt darüber hinaus für den Fall der Fälle die medizinische Versorgung der Bevölkerung im Nordkreis sicher.

Weitere Informationen: www.haller-kreisblatt.de/lokal/borgholzhausen/22483733_Schwerer-Unfall-mit-sieben-Verletzten.html

Juli

Nr. 10 Modul MANV-S: Wohnungsbrand

Am Sonntagmorgen des 14. Juli um 10:43 Uhr wurden wir zu einem Notfall in Rietberg alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte unsere Bereitstellung beendet werden, da die Einsatzkräfte vor Ort ausreichend waren.

Weitere Infos: https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/rietberg/22508011_Rietberger-will-Insektennest-beseitigen-und-erzeugt-einen-Brand.html?fbclid=IwAR0bV__9V_ZQh9xNpKcjoicLy8yo1kjgmsFIlyRCqVDujkgoDRgeDFnmYn0

Nr. 11 Modul MANV-S: Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit sechs Verletzten auf der B68 zwischen Halle und Hesseln führte zur Alarmierung weiterer Rettungsmittel am Samstag Morgen um 09:40 Uhr. Mit drei Fahrzeugen rückten daraufhin unsere ehrenamtlichen Helfer unmittelbar in den Nordkreis aus.
Unser Rettungswagen wurde direkt in der Einsatzstelle benötigt, die übrigen Fahrzeuge gingen in der Nähe in Bereitstellung. Die Führung dieses Bereitstellungsraums obliegt unserem Einsatzleitwagen (ELW).
Nach ca. 2,5 Stunden war der Einsatz für alle unsere Helfer beendet.

Pressebericht: www.haller-kreisblatt.de/lokal/halle/22519396_Vollsperrung-an-der-B68-Sechs-Verletzte-darunter-zwei-Kinder.html

August

September

Oktober

Nr. 12 Modul MANV-S: Verkehrsunfall

Am Abend des 23.10. wurden wir zu einem Verkehrsunfall in Rietberg mit mehreren Verletzten alarmiert. Noch auf der Anfahrt konnten wir mit einigen Fahrzeugen die Einsatzfahrt abbrechen. Unser RTW wurde noch zur Gebietsabdeckung in Rietberg eingesetzt. Einsatzende war gegen 22:00 Uhr.

November

Dezember

Nr. 13 Modul MANV-S & GWSan: Verkehrsunfall

Bereits um kurz nach 8 Uhr am 17.12.2019 alarmierte die Leitstelle unsere Helfer zur Besetzung von Rettungsmitteln, sowie den Gerätewagen Sanitätsdienst (GWSan) und den Einsatzleitwagen (ELW). Insgesamt rückten 13 Helfer aus und gingen in Bereitstellung. In Steinhagen hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem es mehrere Verletzte und Betroffene gegeben hat.
Erst am Abend davor ist unser neuer Rettungswagen in Betrieb gegangen und hat nicht einmal 12 Stunden später seinen ersten Einsatz absolviert. Aus der Bereitstellung heraus wurden zwei Einsätze im Rahmen der Unterstützung des Rettungsdienstes gefahren.

Nähere Infos:

http://bit.ly/36S6XKx

Nr. 14 Modul MANV-S & GWSan: CO-Vergiftung

Um kurz vor 21:30 Uhr am 31.12.1029 löste die Kreisleitstelle "MANV 10" und Einsatzalarm für unseren Gerätewagen Sanitätsdienst (GWSan) aus.
In kürzester Zeit waren zwei Rettungswagen (RTW), der GWSan und der Einsatzleitwagen (ELW) mit insgesamt 14 Helfern besetzt und rückten aus Richtung Gütersloh Spexard.
Auch wenn es fast unglaublich klingt, aber tatsächlich war die Ursache des Alarms ein in der Wohnung abgestellter Holzkohlegrill, der in der Folge 11 Personen verletzte. Darunter auch zwei Einsatzkräfte des Rettungsdienstes. (www.co-macht-ko.de/kohlenmonoxid-notfall/)
Die Besatzung unseres ELW koordinierte die Bereitstellung aller angerückten Einsatzkräfte des erweiterten und überörtlich angeforderten Rettungsdienstes und unterstützte mit einem Führungsassistenten die Abschnittsleitung medizinische Rettung (Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst) bei der Koordination der Rettungsmaßnahmen und dem Abtransport der Verletzten.
Die Helfer und der Notarzt vom GWSan mußten nicht mehr tätig werden. Unsere RTW jedoch fuhren mit Verletzten Krankenhäuser in Bielefeld und eine Spezialklinik in Düsseldorf an. Der Einsatz war für uns um 3:20 Uhr beendet

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE06370601201201216865  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7